Upcoming Public Events

There are currently no upcoming events. Stay tuned for future announcements.

SFB 889 symposium

"Transformation from sound to meaning in the ferret auditory cortex"
Speaker: Dr. Jonathan Fritz, Neural Systems Laboratory, University of Maryland, USA

Time: Tuesday, June 28th, 2016, 15:15
Location: Main lecture hall, Max Planck Institute of Experimental Medicine, Herrmann-Rein-Str. 3
Host: Dr. Livia de Hoz





Past Public Events

Wie kommt der Klang in den Kopf

Wunderwerk Hörsinn, und Wie Schwerhörige mit Licht Wieder Besser Hören Könnten

Oder

Schon gehört? Von Hören und Schwerhörigkeit

Für gesunde Menschen ist die Fähigkeit zu Hören selbstverständlich. Dabei ist das was unser Hörsinn mit den gleichen Zellen tagein-tagaus leistet ein einziges Wunderwerk! Versuchen Sie sich vorzustellen, dass Schwingungen im Inneren des Ohres von kleiner als ein milliardstel Meter wahrgenommen werden kann? Oder dass Sie mithilfe von einer millionstel Sekunde Zeitunterschied zwischen zwei Tönen, genau den Ort der Schallwelle erfahren? Oft sind erst erlebte Einschränkungen, Anlass sich mehr mit dem Hörsinn zu beschäftigen. Wenn der Hörsinn versagt, gerät ein wesentliches menschliches Bedürfnis – lautsprachliche Kommunikation – in Gefahr. Das betrifft ca. 17 Millionen Menschen in Deutschland und 360 Millionen global.


Time: Tuesday, July 3rd 2018, 22:15 h
  Location: TV-series Campus Talk on ARD Alpha
www: Campus talks


Kinder-Uni

Prof. Dr. Tobias Moser, “Hören und nicht Hören - von haarigen Zellen und leuchtenden Ohren”.

[Program]

Time: Wednesday, June 6th, 2018, 17:00 h
  Location: lecture hall 010, ZHG Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen
Website and registration : Kinder-Uni


Für Schulen: Der InnoTruck: eine interaktive Erlebniswelt

Der InnoTruck lädt dazu ein, das Thema Innovation in der mobilen Erlebniswelt selbstständig zu entdecken. Die zwei Stockwerke des Trucks bieten mit ihren rund 100 m² Ausstellungsfläche nicht nur Platz für 80 verschiedene Exponate, sondern auch für Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen. So werden wissenschaftliche Inhalte spannend vermittelt und das komplexe Thema Innovation anschaulich dargestellt.
Bei verschiedenen Experimenten können Jugendliche selbst in die Forscherrolle schlüpfen. Die praktischen Versuche verdeutlichen die Bedeutung technischer Innovationen für den Alltag und begeistern für den wissenschaftlichen Fortschritt. Vor allem für Tour-Stopps an Schulen gibt es weitere interessante Veranstaltungsformate: von Innovations-Workshops mit kreativer Aufgabenlösung über Lehrer-Workshops bis hin zu Elternabenden. Dabei werden auch die hinter den Innovationen stehenden Berufe vorgestellt. Denn erst die Menschen sind es, die mit ihrem Forschergeist aus den Möglichkeiten der Zukunftstechnologien echte Innovationen machen.
Time: Donnerstag, 03.Mai 2018 bis Freitag, 04.May 2018
  Location: Markplatz, Göttingen
Website : www.innotruck.de


Tierversuche auf dem Prüfstand

Tiere leiden im Labor. Sie werden krank gemacht, vergiftet, getötet – zum Entsetzen vieler Menschen. Wissenschaftler halten dagegen: Tierversuche sind nötig zur Heilung von Krankheiten. An etwa zwei Millionen Tieren wird jährlich in deutschen Tierversuchslaboren experimentiert. Ein Ende – nicht in Sicht. Aber kann man überhaupt auf Tierversuche verzichten? Oder gibt es Alternativen? Es ist ein Dilemma: Auf der einen Seite leiden und sterben täglich Tausende Tiere in den Laboren für medizinische Zwecke. Auf der anderen Seite helfen gerade diese Tierversuche vielen Menschen, ihr Leben ein Stück erträglicher zu machen. Aktivistengruppen wie PETA halten die Versuche für Tierquälerei, bezweifeln ihren praktischen Nutzen und verlangen den ausnahmslosen Ausstieg. Wissenschaftler dagegen halten die Belastung für die Tiere meist für vertretbar. Es bleiben ethische Fragen: Dürfen wir mit Tieren zu unserem Nutzen experimentieren? Wo sollten wir verzichten? Wo sind Tierversuche unerlässlich? Und gibt es Alternativen? Eine davon wird in Berlin entwickelt. Bei der Biotechnologie-Firma TissUse arbeitet man an handgroßen Multiorganchips. Darauf befinden sich zwei „Mini-Organe“: Leberzellen und Zellen der Bauchspeicheldrüse. Durch einen Blutkreislauf miteinander verbunden und auf 37 Grad Celsius geheizt, stellt der Multiorganchip einen an Diabetes Typ 2 erkrankten Menschen dar. Die Berliner wollen herausfinden, welche Diabetes-Medikamente wirklich helfen und sicher sind. In jahrzehntelangen Tierversuchen hatte man bisher keinen Erfolg. Man stieß immer wieder an die Grenzen der Übertragbarkeit auf den Menschen. Der Multiorganchip vereint zwei wichtige Bereiche der Forschung: Er arbeitet mit menschlichen Zellen, und er kann komplexere systemische Vorgänge abbilden, wie sonst nur der Tierversuch. Er könnte in Zukunft 70 Prozent aller Tierversuche für die Medikamentenentwicklung ersetzen. Das wäre ein wichtiger Schritt auf dem langen Weg aus dem Abschied vom Tierversuch. Doch noch funktioniert das nicht bei allen Krankheiten: „planet e.“ begleitet die hörgeschädigte Patientin Sabine Kubalek-Schröder. Sie hat von Tierversuchen profitiert. Sie trägt ein sogenanntes Cochlea-Implantat, das mit Versuchen an Katzen und Meerschweinchen entwickelt wurde und seit Jahrzehnten im Einsatz ist. Heute kann sie mit ihrem tauben Ohr sogar telefonieren. Derzeit wird am Deutschen Primatenzentrum in Göttingen an einer neuen Generation von Hörimplantaten geforscht. Mithilfe von Lichtsignalen sollen sie Tonhöhen und Frequenzen sehr viel feiner auflösen können. Es geht um wesentliche Verbesserungen. Bevor die neuen Modelle am Menschen getestet werden können, müssen Versuche an Mäusen und Weißbüschelaffen zeigen, dass die Implantate sicher arbeiten und entscheidende Vorteile mit sich bringen. Die Experimente direkt am Menschen durchzuführen, wäre ein unzumutbares Risiko, sagen die Hörforscher. Hinter neuen Medikamenten, Impfstoffen und Prothesen stecken oft auch Tierversuche. Viele der Primaten stammen von Mauritius. Hier werden die Affen für die Pharmaindustrie gezüchtet. Etwa 8000 Tiere werden von dort aus jährlich exportiert – auch nach Deutschland. Für Tierschützer Anand Nithoo ein unerträglicher Gedanke. „planet e.“ ist mit ihm auf Spurensuche in den Wäldern von Mauritius. Offiziell werden hier keine Tiere mehr in freier Wildbahn gefangen, sondern gezüchtet. Die EU erlaubt nur den Import von Tieren aus zweiter Generation in Gefangenschaft. (Text: ZDF) .

Time: Sunday April 29th 2018, 16:30 - 17:00 h
  Location: TV-series planet.e on ZDF
www: planet.e


DenkBAR

"Lärm als Ursache für einen versteckten Hörverlust?"
Speakers: Prof. Dr. Dirk Beutner, Department of Otolaryngology, University Medical Center Göttingen and Prof. Dr. Tobias Moser, Institute for Auditory Neuroscience, University Medical Center Göttingen

Time: Tuesday, September 26th, 2017, 20:00 h
Location: Apex, Burgstr. 46, 37073 Göttingen
Host: CNMPB

[APEX Website]


3. Tag der Sinne - Die Sinne bewusst erleben.

Hören, Sehen, Riechen, Schmecken und Tasten sind 5 wichtige Sinne, mit denen wir täglich unsere Umwelt wahrnehmen. Wie aber funktionieren die Augen oder der Geruchssinn? Wie entstehen unterschiedliche Töne? Antworten auf diese Fragen, Hintergründe und Wissenswertes können Kinder (ab 3 Jahre), Jugendliche und Erwachsene am "Tag der Sinne" erfahren.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

[SFB889 Website]

Time: Saturday, September 2nd, 2017, 14:00-17:00 h
  Location: Max Planck Institute of Experimental Medicine, Hermann-Rein-Str. 3, Göttingen
Contact: Susann Müller


InnoTruck Fokusthema Simulation - die dritte Säule der Wissenschaft 2017

Eröffnung des InnoTrucks durch Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka am 24.04.2017 auf der Hannover Messe 2017

Auf ihrer bundesweiten Tour zeigt die mobile Informations- und Dialoginitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, wie Innovationen unser Leben positiv verändern können. Das abwechslungsreiche Ausstellungs- und Veranstaltungsangebot stellt die Zukunftsaufgaben der Hightech-Strategie vor und lädt zum Mitmachen ein. Auf rund 100 m² Ausstellungsfläche bietet Ihnen die mobile Erlebniswelt eine spannende Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten rund um das Thema Innovation. Für Fragen und Gespräche wird der InnoTruck von erfahrenen Wissenschaftlern begleitet.

Jedes Jahr widmet sich die Initiative InnoTruck einem ausgewählten Schwerpunktthema, das in einer Sonderausstellung im Obergeschoss des Ausstellungsfahrzeugs vorgestellt wird. Im Jahr 2017 steht die Simulation im Mittelpunkt.


[Website]


3. Nacht des Wissens in Göttingen

"Die Welt der Sinne: Experimente zum Sehen, Hören, Riechen und Fühlen"

Time: Saturday, January 21st, 2017, 17:00 - 24:00
Location: UMG, Hörsaalbereich, Stand 16


Public Forum: Sensorische Prothesen

Speakers: Volker Busskamp, Ernst Bamberg, Bernhard Graimann, Tobias Moser
Time: Friday, May 27th, 2016
  Location: Paulinerkirche, Papendiek 14